Medialab der Erinnerungen

Teilnehmer:Innen gesucht für “MediaLab der Erinnerungen”

Im Rahmen des Programms “MEET UP! Youth for Partnership” suchen wir die Teilnehmer:Innen für unser  journalistisches Projekt "MediaLab der Erinnerungen". Das Projekt ist der Erinnerungskultur gewidmet und wird von den Magazinen Reporters und Gel[:b]lau organisiert.

Wenn du:

  • Journalist(in) oder Illustrator(in) bist
  • Interesse an Geschichte, Kultur und den deutsch-ukrainischen Beziehungen hast
  • weißt, wer Shablovsky, Kapuszinsky oder Krall ist 
  • teamfähig bist
  • literarische Reportagen magst 
  • in der Ukraine oder Deutschland lebst
  • zwischen 16 und 35 Jahre alt bist

Dann bist du bei uns richtig!

Für die Bewerbung benötigen wir:

  • Lebenslauf und Motivationsschreiben
  • drei Themenvorschläge zur Erinnerungskultur mit einer kurzen Inhaltsangabe (Zweiter Weltkrieg, Holocaust, Erinnerungsorte damals und heute, beeindruckende Geschichten, Krieg in der Ukraine, Instrumentalisierung der Vergangenheit...). Themen, über die ihr unbedingt schreiben möchtet
  • für Illustrator:Innen – ein Portfolio mit euren Arbeiten

Im Rahmen des Projekts wird eine Art MediaLab organisiert, in dem 6 Teilnehmer:Innen aus der Ukraine und 6 Teilnehmer:Innen aus Deutschland Vergangenheit und Gegenwart erforschen werden. Geplant sind:

  • Jugendbegegnungen (ukrainisches Team - in Lwiw, deutsches Team - in Berlin),
  • Reisen in die Regionen,
  • Gruppenarbeit und Arbeit mit Mentoren.

Sie werden die Möglichkeit haben, die Erinnerungskultur aus der Perspektive des Krieges in der Ukraine zu betrachten, um zu zeigen, wie Spekulationen zum Thema Zweiter Weltkrieg, Umschreibung der Geschichte, Substitution von Begriffen und Instrumentalisierung der Erinnerungskultur ins Unwiederbringliche führen. Uns interessieren Berührungspunkte zwischen „damals“ und „heute“. Die Geschichten derer, die den Holocaust und die faschistischen Bomben überlebten und schließlich unter den russischen Bomben starben. Wir wollen von Babyn Yar und der Erinnerungen erzählen, die keine Bomben zerstören können.

Das Ergebnis unserer gemeinsamen Arbeit werden  illustrierte  literarische Reportagen sein. Diese erscheinen bis Ende des Jahres auf Ukrainisch und Deutsch in den Zeitschriften Reporters und Gel[:b]lau. 3-tägige Reise, Unterkunft und Verpflegung in Lwiw/Berlin, Reise in die Regionen werden vollständig von uns bedeckt.

Projektstart: 10. September 2022
Bewerbungsschluss: 25. August 2022

Projektpartner