Loading Events

« All Events

Vortrag und Diskussion mit der Journalistin Irina Peter

February 28, 19:00 - 20:30

Die russische Aggression gegen die Ukraine vom 24. Februar 2022 jährt sich bald zum zweiten Mal, der Krieg dauert bereits fast zehn Jahre an. Seit dem russischen Angriff vor zwei Jahren hat Deutschland die Ukraine mit knapp 28 Milliarden Euro in Form von humanitärer Hilfe, direkten Zahlungen und Waffen unterstützt. Auch die Bevölkerung in Deutschland leistete enormen Beistand. Zu Beginn des Jahres 2024 jedoch scheinen Teile der deutschen Bevölkerung und Politik müde von Russlands Krieg zu sein, die Bereitschaft der Ukraine zu helfen sinkt.

Wie ist die aktuelle Stimmung in Deutschland in Bezug auf Russlands Krieg in der Ukraine? Wie erklärt sich die gesunkene Hilfsbereitschaft in Deutschland? Wie bedeutend ist die deutsche Militärhilfe? Welche alternativen Arten der Unterstützung sind realistisch, um den Krieg zu beenden? Diese und weitere Fragen möchten wir mit der Journalistin, Podcasterin, Autorin und ehemaligen Stadtschreiberin von Odesa Irina Peter diskutieren – und mit Ihnen!

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit leistet mit dieser vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) geförderten Veranstaltung einen Beitrag dazu, die Ziele der 2015 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030, insbesondere im Bereich Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit, bekannter zu machen. Sie findet in Kooperation zwischen dem Landesbüro Baden-Württemberg der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und dem Ukrainischen Atelier für Kultur & Sport e. V. statt.

Details

Date:
February 28
Time:
19:00 - 20:30
Website:
https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/RSZXA

Organizer

Friedrich Naumann Stiftung

Venue

Haus der Katholischen Kirche
Königstraße 7
Stuttgart, 70173 Germany
+ Google Map